Philatelisten-Verband Nordost e. V.
Philatelie zwischen Ostsee und Erzgebirge
 
 

Aktuelles


NAPOSTA 2020 erfolgreich zu Ende gegangen

Am Donnerstag, den 13. Februar 2020, öffnete die NAPOSTA 2020 in Haldensleben ihre Pforten. Zur Ausstellungseröffnung um 15 Uhr waren neben offiziellen Vertretern aus Politik und Kultur auch viele Ausstellerinnen und Aussteller sowie zahlreiche Gäste aus Nah und Fern angereist.

Eingeläutet wurde das bis zum 16. März währende Programm der Ausstellung mit einem besonderen Höhepunkt - der Übergabe des Sonderpostwertzeichens „Nachhaltiges Denken und Tun“ durch das Bundesfinanzministerium.

Im Wettbewerb der Nationalen Postwertzeichenausstellung, die nach einer Pause von elf Jahren erstmals wieder durchgeführt wurde, waren in der Ohrelandhalle 211 Exponate in rund 800 Rahmen zu sehen. Einen bemerkenswerten Raum nahmen dabei die postgeschichtlichen und traditionellen Sammlungen ein.

Für das hohe Niveau der Ausstellung sprechen die erzielten Resultate. 29 Groß-Gold-Medaillen konnte die Jury vergeben. 76 Aussteller wurden für ihre Objekte mit Gold, 70 mit Groß-Vermeil, 21 mit Vermeil, 10 mit Groß-Silber und 3 mit Silber geehrt.

Den Grand Prix National erhielt M. Rheinländer für sein Exponat „Thurn und Taxis“, den Grand Prix International J. Bornmann für „Nepal, Pre-Philately and Classic“.

Mit dem vielbeachteten Open-Philatelie-Exponat „A Royal Ménage à Trois and its Historical Consequences“ eroberte sich I. Mouritsen den Grand Prix NAPOSTA 2020.

Allen Ausstellerinnen und Ausstellern unseren herzlichen Glückwunsch.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite www.naposta.de

Nach oben

Brandenburger Tor - Briefmarken weltweit

In zweiter Auflage und mit zahlreichen Aktualisierungen versehen hat Winfried Karbach jetzt den Katalog „Briefmarken - weltweit - zur Thematik Brandenburger Tor“ vorgelegt.

Die 230 Seiten umfassende Darstellung, erschienen in der morgana-edition, vereint Informationen zum Briefmarkenmotiv "Brandenburger Tor" aus 95 Ländern von Ajman bis Zentralafrika. Einen wesentlichen Anteil nehmen die in Deutschland von 1930 bis zur Gegenwart erschienenen Marken ein. Mit berücksichtigt werden dabei auch Marken Individuell der Deutschen Post AG (einschließlich Portocards und individueller Markenheftchen) sowie Markenausgaben verschiedener anderer Postdienstleister, wie PIN Mail AG, Biber Post oder Post Modern.

Das Buch kann zum Preis von 24,50 Euro plus 2,70 Euro Versandkosten beim Autor per E-Mail unter der Adresse winfried.karbach[at]t-online.de bestellt werden.

Nach oben

75 Jahre Ende des Zweiten Weltkrieges

Am 31. Januar 1945 haben Truppen der Roten Armee bei Kienitz im Oderbruch am Westufer der Oder einen ersten Brückenkopf errichtet. Dieser Brückenkopf bildete den Ausgangspunkt für die Schlacht um die Seelower Höhen. Die Kämpfe tobten vom 16. bis zum 19. April 1945 und waren mit ca. 55.000 gefallenen Soldaten und mit unzähligen getöteten Zivilisten die blutigsten auf deutschem Boden.

Der Landkreis Märkisch-Oderland, die Gemeinde Kienitz und die Stadt Seelow werden an mehreren Veranstaltungen den Opfern des Krieges gedenken.

Schüler des Gymnasiums auf den Seelower Höhen haben im Rahmen eines Kunstprojektes drei Sonderstempel für den Einsatz des Teams „Erlebnis: Briefmarke“ sowie vier Ganzsachen Individuell entworfen. Weitere Abbildungen veröffentlichen wir zu den jeweiligen Terminen.

Das Erlebnisteam Briefmarke wird zu nachfolgenden Veranstaltungen vor Ort sein:

  • 31. Januar 2020 - Gedenkveranstaltung des Landkreises MOL und der Gemeinde Letschin in Kienitz.
    In Kienitz werden die Belege symbolisch mit einem historischen Dodge der Roten Armee von der Oder zum Sonderpostamt befördert.
  • 18. April 2020 - Gedenkveranstaltung der Stadt Seelow gemeinsam mit der Gedenkstätte auf den Seelower Höhen.
    An diesem Tag ist durch die Veranstalter ein Friedenslauf geplant. Die Belege werden durch Teilnehmer am Lauf befördert.
  • 15. Mai 2020 - Aufführung der Leningrader Sinfonie an der Gedenkstätte auf den Seelower Höhen.
    Nach Beendigung des Konzertes wird es in Seelow ein Friedenskorso der am Autocross-EM-Lauf teilnehmenden Nationen geben. An diesem Tag planen wir die Belege mit einem der teilnehmenden Rennwagen befördern lassen.

Für die Veranstaltungen am 18. April und am 15. Mai sind die Planungen noch nicht abgeschlossen. Wir werden aber zeitnah informieren.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung: Thomas Dräger, Frankfurter Str. 45, 15306 Seelow, Tel.: 03346-88735 nach 19:00 Uhr, Mail: draeger-philatelie[at]gmx.de

Thomas Dräger, Vorsitzender Philatelistenklub Seelow

Nach oben

Aufruf zum Stiftungswettbewerb 2020 der DPhJ e. V.

Im Jahr 2020 haben wieder alle jungen Briefmarkensammler bis zum 21. Lebensjahr sowie Jugendgruppen, Schulklassen und Arbeitsgemeinschaften die Gelegenheit, sich an einer offenen Wettbewerbsbriefmarkenausstellung – dem Stiftungswettbewerb – zu beteiligen. An diesem Wettbewerb können sowohl Mitglieder als auch Nichtmitglieder der Deutschen Philatelisten-Jugend e. V. teilnehmen.

In diesem Jahr lautet das Thema: „Meine Dauerserie“. Die Ausstellung zum diesjährigen Wettbewerb wird vom 3.-4. Oktober 2020 zusammen mit den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jungen Briefmarkenfreunde im Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz durchgeführt.

Zum Wettbewerb sind Exponate mit jeweils 12, 24 oder 36 Blatt (Format A4 oder Albumblatt-Format) mit Briefmarken, Stempeln und sonstigem philatelistischen Material zum Thema „Meine Dauerserie“ zu gestalten. Das Thema bietet viele mögliche Dauerserien aus den unterschiedlichsten Ländern. Mögliche Serien oder Themen sind z. B:

  • Dauerserie Blumen
  • Die Markenheftchen der Dauerserie Burgen und Schlösser
  • Die letzte Dauerserie meines Sammelgebietes

Näheres kann der Ausschreibung entnommen werden, die im Internet auf der Seite der Deutschen Philatisten-Jugend zu finden ist und dort auch heruntergeladen werden kann. Unter der Rubrik „Stiftungswettbewerb“ sind zudem weitere Informationen, Hinweise, Hilfen zur Gestaltung eines passenden Exponates und das Anmeldeformular zu finden. Anmeldeschluss ist der 30. April 2020. Die Anmeldeadresse lautet: Heinz Wenz, Henneystr. 35a, 54293 Trier

Die Siegerehrung findet zusammen mit der Bekanntgabe des Deutschen Mannschaftsmeisters Junger Briefmarkenfreunde am 4. Oktober 2020 um 12 Uhr im Haus der Jugend in Mainz, statt. Gäste sind hierzu und zum Besuch der Veranstaltung herzlich willkommen.


Jahrhundertdatum in Neuhardenberg

Erstmals wird in diesem Frühjahr die Seelower Briefmarkenbörse nicht in Seelow selbst, sondern im wenige Kilometer entfernten Neuhardenberg als gemeinsame Veranstaltung des Philatelistenklubs Seelow, des Landesringes der Philatelistenjugend Brandenburgs und des Heimatvereins Neuhardenberg e. V. stattfinden.

Dank der Unterstützung der Stiftung Schloss Neuhardenberg stehen für die Veranstaltung, die auch den Ostbrandenburger Jugend-Tauschtag mit einschließt, die Tagungsräume neben dem Schloss zu Verfügung. Sie bieten beste Bedingungen für den von 9.00 bis 14.00 Uhr stattfindenden Tausch und eröffnen zugleich die Möglichkeit, den besonderen Anlass des Veranstaltungstages, des 15.3.20, würdig zu begehen.

15320, das entspricht auch der Postleitzahl des Veranstaltungsortes, und wenn Datum und Postleitzahl zusammentreffen, dann sprechen Philatelisten ja allgemein von einem „Jahrhundertdatum“.

Klar, dass es da auch einen Sonderstempel geben muss. So wird das Team: Erlebnis Briefmarken mit einem Sonderpostamt und Sonderstempel vor Ort sein. Ein Erinnerungsumschlag mit Marke Individuell wird vorbereitet. Bereits jetzt wirbt der Heimatverein mit dem „Jahrhundertdatum“ in den Fenstern des Dorfmuseums.

Weitere Informationen über Dietmar Zimmermann, Schatzmeister des Philatelisten-Verband Nordost e.V., Neudorf 42, 15320 Neuhardenberg, Tel.: 033476 60740, E-Mail: dietmar.zimmermann[at]concordia.de


Regionalvertreter berufen

Auf seiner Sitzung am 7. Dezember 2019 hat der Vorstand über die in der neuen Verbandssatzung vorgesehene Gliederung des Verbandsgebietes in Regionen und die Berufung von Regionalvertretern zum Januar 2020 beraten und beschlossen.

Entsprechend den bereits 2018 und 2019 in Absprache mit den Mitgliedsvereinen getroffenen Vereinbarungen wurden die Mitgliedsvereine sechs Regionen zugeordnet. Im Einzelnen sind dies:

  • Region Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg - Regionalvertreter: Stefan Schuster
  • Region Berlin-Brandenburg - Regionalvertreter: Uwe Schwenzer
  • Region Sachsen-Anhalt - Regionalvertreter: Hendrik Albrecht
  • Region Halle-Leipzig - Regionalvertreter: Harald Menzel (komm.)
  • Region Lausitz-Ostsachen - Regionalvertreter: N. N.
  • Region Erzgebirge-Vogtland - Regionalvertreter: Horst Vorberg

Der Vorstand wünscht allen Regionalvertretern viel Erfolg bei der Wahrnehmung ihrer verantwortungsvollen Arbeit als Mittler zwischen den Ortsvereinen und dem Verband.

Alle Vereine werden im Laufe des Monats Januar noch einmal über ihre jeweilige Regionszugehörigkeit informiert.

Die Kontaktdaten der Regionalvertreter finden Sie auf der Seite Regionalvertretungen. Eine regelmäßige Berichterstattung über regionale Ereignisse ist geplant.


Neue Satzung in Kraft getreten

Zum 1. Januar 2020 trat die auf dem Verbandstag 2019 in Königs Wusterhausen beschlossene Satzung des Philatelisten-Verbandes Nordost e. V. in Kraft. Die neue Satzung steht Ihnen auf der Service-Seite als PDF-Datei zum Download zu Verfügung.